Vergangene Anlässe

LCS Kickoff 2022 im Grossratssaal Aarau

10. Mai 2022
Autor: Coralie Auderset

Nachdem wir das Kickoff Meeting im Januar verschieben mussten, konnte der Event im April durchgeführt werden.

Nach einem kurzen Rückblick der letzten zwei Jahre, wurde Jolanda Spillmann als austretendes Clubleitungsmitglied verabschiedet.

Im Anschluss folgte die Stabsübergabe von Thomas Bögli an Jan Eberle. Thomas übte sein Amt als Präsident während 14 Jahren mit Herzblut aus. Neu tritt Jan Eberle in seine Fussstapfen. 

Als Highlight wurde ein Überraschungsgast eingeladen. Hans Bossard, Gründungsmitglied des LCS 1999 und Initiant des Kickoff Meetings hat die Mitglieder mit vergangenen Anekdoten vom LCS fasziniert. Die Überraschung, vor allem bei Thomas Bögli, ist voll und ganz gelungen.

Der Clubleitung ist es ein grosses Anliegen, die Mitglieder bei wichtigen Entscheidungen einzubeziehen.
Zum ersten Mal wurde deshalb das Kickoff Meeting zur Abstimmung verschiedener Themen genutzt.

  • Welches Pin-Design gefällt dir am besten?
    Ergebnis: 13x5 (Konturen klein)
  • Akquise Absolventen GS1, welcher Variante möchtest du deine Stimme geben?
    Ergebnis: Automatische Aufnahme und Schnupperevent
  • Nutzung LinkedIn Community LCS?
    Ergebnis: LinkedIn offene Community
  • Ihr seid unser Netzwerk, habt ihr gute Ideen über Themen für Networking Apéros & On Spot Events?
    Ergebnis: Es sind viele Vorschläge eingegangen.
  • Sollen wir uns als Clubleitung über einen neuen Namen Gedanken machen?
    Ergebnis: Nein

Neu zur Clubleitung gehören ab sofort auch Natalie Lehmann & Mark Hohmann, welche am Meeting vorgestellt wurden. 

Das mit Spannung erwartete Referat vom Klimaforscher Prof. Frölicher rundete das Meeting ab. Der Vortrag mit einigen düsteren Vorhersagen hat die Anwesenden zum Nachdenken gebracht. 

Danach trafen sich alle noch zu einem gemütlichen Umtrunk und Apéro im schmucken Ratskeller. 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmals an Thomas Bögli und Jolanda Spillmann für Ihren Einsatz und die grossartige Unterstützung während der letzten Jahre, an Hans Bossard für den tollen Überraschungsakt und für den Wiedereintritt als Clubmitglied. 

Wir freuen uns auf eine gelungene Clubperiode 2022/2023!

Deine LCS Clubleitung

15 Bilder

LCS Referat & Networking-Apéro bei Huber+Suhner AG

23. Dez 2021
Autor: Pascal Vallon

Connecting - today and beyond by Huber+Suhner AG


"Huber+Suhner, das ist Schweizer Qualität, genau wie das Sackmesser von Victorinox", meine Urs Ryffel, CEO der Huber+Suhner AG, welches Jan Eberle - unser designierter LCS Clubleiter - ihm als Dankeschön für den On Spot Event übergeben hat. "Bestehende und künftige digitale Möglichkeiten an der richtigen Stelle einsetzen, um das geht es uns" erklärt Ryffel ferner.

Nach der Besichtigung des Ausstellungsraumes mit seinen drei Marktsegmenten Industrie, Kommunikation und Transport begeisterte Urs Ryffel mit einleitenden Worten zu seinem Vortrag "Operations Excellence der Huber+Suhner". Er zeigte uns bestehende und künftige digitale Möglichkeiten zu schlanken, agilen und marktorientierten Lieferketten auf und hat manch ein Zuhörer damit überzeugt. Wie kein zweites Unternehmen vereinigt Huber+Suhner ausgeprägtes Know-how in allen drei relevanten Technologien zur Übertragung von Daten und Energie unter deinem Dach: Hochfrequenz- und Mikrowellenkomponenten und -systeme, Fiberoptiksysteme und Niederfrequenz-Produkte.

Huber+Suhner ist in über 80 Ländern auf der ganzen Welt tätig und lenkt mit seinem globalen Produktionsnetzwerk sowie eigenen Gesellschaften und Vertretungen die Nähe zum Kunden. Für Interessierte: Die Meilensteine von Huber+Suhner in der Verbindungstechnik sind unter https://www.hubersuhner.com/de/company/about-us/history nachzulesen. Wir staunen: War da am Anfang wirklich die Baumwolle?

Wir vom LCS bedanken uns bei Fabio Menegola für den interessanten Abend in Pfäffikon. 

Pascal & LCS Clubleitung

Praesentation Huber und Suhner LCS Networking Event

4 Bilder

LCS Referat & Networking: Industrie 4.0 mit Adrian Widmer und Jörn Herrmann

17. Nov 2021
Autor: Pascal Vallon

Die vierte industrielle Revolution - Industrie 4.0

Nun wissen wir Bescheid: Adrian Widmer und Jörn Herrmann von McKinsey haben uns aufgezeigt, welche digitalen Technologien in den grossen Fabriken auf der Welt eingesetzt werden. Insbesondere in Asien.

In der Industrie 4.0 verzahnt sich die Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Die Grundlage bilden intelligente, digital vernetzte Systeme und Produktionsprozesse. Die Industrie 4.0 bestimmt dabei die gesamte Lebensphase eines Produktes. Nämlich von der Idee über die Entwicklung, Fertigung, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling. So können letztendlich Produkte nach individuellen Kundenwünschen hergestellt werden. Und so werden Einzelstücke zum Preis von Massenware in höchster Qualität produziert.

Im Fokus steht hierbei die Steigerung der Produktivität, die Aufrechterhaltung der Lieferketten, die bedarfsgerechte Beschaffung und Verfügbarkeit. Und der Mensch selbst. Die Vorteile kann man sich ausdenken: Die Entwicklung von massgeschneiderten Ersatzteilkonzepten, die Senkung der Kapitalbindungskosten und die Steigerung der Effizienz (unter Beibehaltung höchster Qualität).

Anhand des Beispiels einer grossen chinesischen Computer-Fertigung hat uns Adrian Widmer erklärt, warum heute intelligente, digital vernetzte Systeme und Produktionsprozesse absolut notwendig sind. Oder anders gefragt: Wie koordiniere und plane ich die über 10'000 Mitarbeitenden meiner Fabrik innerhalb dreier vorgegebener Arbeitsschichten? Wir merken schnell, ohne die intelligente Vernetzung von Menschen, Maschinen und industriellen Prozessen steht vieles still – oder anders gesagt – bewegt sich für den heutigen Anspruch zu langsam und ist weit weg von «hoch performant». Doch genau das zeichnet eine moderne Fabrik mitunter aus. Schnelle Qualität zu einem valablen Preis.

Herrmann kommentierte in der Folge die Optimierung von Produktions- und Fertigungswarenlager mittels sogenannter Digital Twins. Da wurden die letzten Teilnehmer hellhörig und stellten bereits Fragen aus dem eigenen User Case. Ja, so macht Networking Spass. Die angenehmen Apéros mit Business-Smalltalk an den LCS Referat & Networking Abenden kennen Sie längst.

Für den LCS

Pascal & die Clubleitung

8 Bilder

 Kommentare (0)


LCS Networking-Apéro: The Schindler City Center

10. Nov 2021
Autor: Pascal Vallon

Liftfahren ist offenbar passé – Denn bei Schindler heisst es sec #we elevate. Und ich denke leise vor mich hin: #what else oder?

Schindler bewegt mit seinen Aufzügen und Fahrtreppen täglich über 1,5 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt. Gleich zu Beginn der Präsentation hat uns der souveräne Mark Hohmann, Head Central Warehouse und Mitglied LCS, mit ein paar «nackten» Zahlen hörig gemacht und begeistert.

Schindler City Center – ist eine Ausstellung über 4 Etagen mit insgesamt 2000m2 Fläche, 5 einzigartigen Grossinstallationen die seinesgleichen suchen und – selbstredend – sich bewegen. Definitiv, Schindler bewegt und man bewegt sich durchaus selbst, das ist schon sehr beeindruckend. Letztendlich entsteht beim Besuch der Schindler City eine Performance aus Menschen und Technologie oder wie Schindler das nennt: Ein Modellfall für die Mobilität der Zukunft.

Konstruktionen und Projektionen, soweit das Auge reicht, dargestellt mittels LED/OLED Panels, 4K-Projektoren, dreidimensionalen digitalen Screens, Augmented Reality, einem kreisrunden Kinoerlebnis - bewegt durch Hebemechanik, vertikale, diagonale oder horizontale Bewegungen. Vieles davon selbst angedacht oder gebaut. Wir sagen Chapeau. Das ist Schindler. Eine weltweit vernetzte Gruppe mit über 65'000 Mitarbeitenden und über 1'000 Niederlassungen in über 100 Ländern.

Qualität geht voran. Das merkten wir letztendlich auch beim anschliessenden Apéro mit seinen feinen Häppchen. Nochmals vielen herzlichen Dank Mark Hohmann, wir werden uns beim nächsten Mal Liftfahren bestimmt alle achten, mit welcher Marke wir da hoch und runter fahren und denken dabei: #we elevate!

Für den LCS

Pascal & die Clubleitung

16 Bilder

 Kommentare (0)


Rückblick Jubiläumsevent - 20 Jahre LCS Schweiz

6. Sep 2021
Autor: Lea Lauffer

Mit voller Vorfreude wurden die Gäste zum LCS-Jubiläumsanlass im Verkehrshaus erwartet. Endlich konnte das ersehnte Wochenende starten.

Wir wurden durch Martin Bütikofer, Geschäftsführer des VHS, mit einer interessanten Präsentation & Film im Logistik-Zelt erwartet. Danach hatten die LCS-Mitglieder die Gelegenheit, selbst die neue Sonderausstellung «Logistik erleben» zu erforschen.

Um 20.00 Uhr startete dann das Gala-Dinner in der Luft- und Raumfahrtschiffs-Halle. Mit einem Wettbewerb «Wie gut kennst Du den LCS?» konnten viele lachende Gesichter beobachtet werden – herzliche Gratulation den Gewinnern!

Dann gab’s zum Dessert eine leckere und feierliche 20 Jahre Torte und noch viele interessante und lustige Begegnungen unter den Mitgliedern mit PartnerIn.

Am Samstag ging’s dann mit dem Schiff und Dampfzug hoch hinauf zur Königin der Berge. Auch der Wettergott meinte es gut und die Gruppe kam trockenen Fusses wieder gut zurück nach Luzern.

Danke herzlich allen Teilnehmern – schön wart ihr mit von der Partie. Diese schönen Stunden werden noch lange in Erinnerung bleiben.

Hier geht's zu den Fotos.

 Kommentare (0)